Hauptinhalte

Aktuelle Mitteilungen

Hessischer Demografie-Preis 2018: Wo Ideen Freiraum haben - Leben auf dem Land

eingestellt am 07.02.2018

Leben Sie gerne auf dem Land? Packen Sie mit an, damit Ihr Ort auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleibt? Halten Sie Ihr Dorf fit und lebendig - auch wenn die Einwohner weniger und älter werden?

Zeigen Sie mit welchen Projekten Sie das erreichen und bewerben Sie sich um den Hessischen Demografie-Preis 2018!

Die Hessische Staatskanzlei zeichnet in diesem Jahr zum neunten Mal Projekte und Initiativen aus, die mit Mut und Phantasie die Herausforderungen unserer Zeit annehmen und den ländlichen Raum stärken.

Bewerbungsschluss ist der 20. März 2018.

>> zur Pressemeldung

>> zur Auslobung

___________________________________

Medizinische Versorgung im ländlichen Raum - Beispiele in Hessen

eingestellt am 01.02.2018

Bürgerinnen und Bürger im ländlichen Raum in Hessen sollen auch künftig bedarfsgerecht und gut medizinisch versorgt werden. Zukunftsweisende Konzepte und der Einsatz digitaler Kommunikationstechnologien machen es möglich. Gute Beispiele dafür zeigen Projekte in den Gemeinden Ehrenberg, Schenklengsfeld und Großalmerode. Es werden Nachwuchskräfte für Landärzte gewonnen, Versorgungsassistenten eingesetzt oder die Möglichkeiten der Telemedizin genutzt.

>> zur Pressemeldung

___________________________________

Förderprogramm "Zukunft Stadtgrün" neu gestartet

eingestellt am 24.01.2018

Des Hessische Umweltministerium unterstützt auch in diesem Jahr hessische Kommunen wieder mit 7,5 Millionen Euro, um mehr und qualitativ hochwertigere grüne Infrastruktur in den Städten und Gemeinden zu gestalten.

Zu den Programmschwerpunkten des Bund-Länder-Programms gehören unter anderem die Herstellung, Qualifizierung und Vernetzung von Grünflächen, die Begrünung von Bauwerken und grauer Infrastruktur sowie die Einbindung und Nutzung urbaner Gärten und die Umweltbildung. 

Anträge auf Programmaufnahme können bis zum
30. April 2018 eingereicht werden. Antragsberechtigt sind ausschließlich hessische Städte und Gemeinden. Die Förderung kann beantragt werden für Orte mit über 6.000 Einwohnern sowie für Orte mit 2.000 bis 6.000 Einwohnern, die nicht dem Anwendungsbereich der Dorfentwicklung zugeordnet sind.

>> zur Pressemeldung

>> Informationen und Antragsunterlagen

___________________________________

Förderprogramm "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier" neu gestartet

eingestellt am 24.01.2018

Mit dem „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ stellen der Bund und das Land Hessen auch 2018 wieder 17,9 Millionen Euro für quartiersbezogene Bauprojekte zur Verfügung, die den sozialen Zusammenhalt und die Integration vor Ort unterstützen und nachhaltig stärken sollen. 

Der „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ bietet Kommunen die Chance, ihre in die Jahre gekommenen Stadtteilzentren, Kitas, soziokulturelle Zentren, Jugendtreffs, Jugendwerkstätten oder Nachbarschaftscafés zu modernisieren oder im Einzelfall auch neu zu bauen. Die Projekte zur sozialen Integration werden mit einer staatlichen Förderung von 90 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten einschließlich Planungskosten unterstützt. Antragsberechtigt sind hessische Städte und Gemeinden. Anträge können bis zum 
30. April 2018 eingereicht werden. 

Voraussetzung für eine Förderung ist ein nachvollziehbar dargestellter Integrationsbedarf sowie ein bereits vorliegendes integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept, eine städtebauliche Gesamtstrategie oder ein vergleichbares Rahmenkonzept der Kommune, in dessen Rahmen sich das geplante Vorhaben bewegt. 

>> zur Pressemeldung

>> Informationen und Antragsunterlagen

___________________________________

Zukunftsmonitor 2017 für Hessen

eingestellt am 13. 12. 2017

Die aktuelle Bevölkerungsbefragung ‚Zukunftsmonitor‘ zeigt: 94 Prozent der Bürgerinnen und Bürger fühlen sich wohl und leben gerne in Hessen. 88 Prozent sehen die gegenwärtige allgemeinwirtschaftliche Lage im Bundesland als positiv, 85 Prozent sind mit ihrer eigenen wirtschaftlichen Situation zufrieden. Die Werte liegen über dem Bundesdurchschnitt. Schwerpunkte der von der Hessischen Landesregierung in Auftrag gegebenen, repräsentativen Umfrage waren die Bedeutung des Begriffs „Heimat“ und das Leben im ländlichen Raum.

>> zur Pressemeldung

>> zu den Ergebnissen der Studie

___________________________________

Hessische Landesregierung startet Offensive "Land hat Zukunft - Heimat Hessen"

eingestellt am 08. 12. 2017

Die Hessische Landesregierung macht die Förderung der ländlichen Regionen zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit. Mit der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ unterstützt sie Maßnahmen in den Bereichen Mobilität, Gesundheit, Infrastruktur und Digitalisierung. Der offizielle Startschuss fällt nach der Verabschiedung des Doppelhaushaltes im Februar 2018. Die Maßnahmen aller Ressorts, die speziell in die ländlichen Regionen fließen, belaufen sich darin auf rund 1,8 Milliarden Euro.

Neben den bereits laufenden Förderungen werden verschiedene Projekte in Angriff genommen, wie der Ausbau des schnellen Internets, die Unterstützung von Bürgerbussen zur Erhaltung der Mobilität, die Finanzierung von Gemeindeschwestern und Landarztpraxen zur Sicherung der medizinischen Versorgung oder auch Investitionen in Sicherheit und den Sport- und Kulturbereich. Außerdem werden Arbeitsplätze und Aufgaben des öffentlichen Dienstes in den ländlichen Raum verlagert.

Alle Ressorts leisten für die Offensive wichtige Beiträge, die unter einer gemeinsamen Dachmarke deutlich sichtbar umgesetzt werden.

>> zur Pressemeldung

___________________________________

Positive Bilanz: Flüchtlinge für bürgerschaftliches Engagement gewinnen

eingestellt am 08. 12. 2017

Die hessischen Kommunen Roßdorf, Bad Sooden-Allendorf, Diemelstadt, Bürstadt, Eschborn, Gießen, Gudensberg, Mörfelden-Walldorf und Schöneck haben seit Januar 2017 ihre Erfahrungen in das Modellprojekt "Flüchtlinge
für bürgerschaftliches Engagement gewinnen" eingebracht. Ziel war es, neu Zugewanderte zu animieren, sich ehrenamtlich in die örtliche Gemeinschaft einzubringen. Alle lokalen Projekte zeigen, dass Geflüchtete gerne aktiv werden, um mit ehrenamtlicher Arbeit einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten - so das Ergebnis zum Abschluss des Projekts. Die vielfältigen Beispiele aus dem Modellprojekt sind im Internet dokumentiert:

>> zum Modellprojekt

___________________________________

Großartiges Engagement für das Miteinander von Generationen

eingestellt am 27. 11. 2017

Familienminister Stefan Grüttner hat die Preisträger des Wettbewerbs „Aktion Generation – lokale Familien stärken“ ausgezeichnet. Mit dem in diesem Jahr zum dritten Mal ausgeschriebenen Wettbewerb werden Impulse für Konzepte gegeben, die das Miteinander der Generationen fördern. Preisgelder in Höhe von insgesamt 95.000 Euro gingen an 7 beispielgebende Projekte in Hanau, Kassel, Taunusstein, Wetzlar, Oberstedten und Rotenburg an der Fulda.

Die Konzepte und Maßnahmen, die zum Wettbewerb eingereicht wurden, hatten folgende Kriterien zu erfüllen: einen generationenübergreifenden Ansatz, einen netzwerkbildenden Ansatz, d.h. Netzwerke sollten neu geknüpft, Bewährtes miteinander verbunden und dabei neue Bedarfe und Zielgruppen in den Blick genommen werden; kommunale Strukturen sollten genutzt und möglicherweise neu ausgerichtet werden; haupt- und ehrenamtliche Angebote sollten miteinander verbunden werden.

>> zur Pressemeldung

___________________________________

Zukunftsorientierte Unternehmen sichern Grundversorgung im ländlichen Raum

eingestellt am 02. 11. 2017

Landwirtschaftsministerin Priska Hinz übergab den ersten Zuwendungsbescheid aus der „Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK)“. Im Dezember 2016 waren im Bund die Fördergrundsätze der GAK erweitert worden.

Das Landwirtschaftsministerium hat durch die Bereitstellung notwendiger Landesmittel und Verwaltungsvorschriften die Voraussetzungen geschaffen, dass bereits 2017 die zur Verfügung gestellten Mittel in Höhe von einer Million Euro ausgeschüttet werden konnten. Die Rahmenbedingungen sehen vor, dass Kleinstunternehmen (bis zu zehn Arbeitskräfte) aus Handwerk, Lebensmitteleinzelhandel, Gastronomie, Betreuung, Mobilität, Gesundheit und Kultur von dieser Förderung partizipieren können. Die Zuwendungen sind gestaffelt und können bei Unternehmen mit Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen bis zu 200.000 Euro betragen.

Ab 2018 wird das Förderangebot integrierter Bestandteil der Richtlinien des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung. Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer könnten sich ab sofort bei der für die ländliche Entwicklung zuständigen Stelle der Landkreise informieren.

>> zur Pressemeldung

___________________________________

Ab in die Mitte - die Innenstadt-Offensive Hessen

eingestellt am 10. 10. 2017

Werden Sie aktiv für Ihren Ortskern, ihr Quartier oder Ihre Innenstadt! Die hessische Innenstadt-Offensive "Ab in die Mitte" geht in eine neue Runde.

Die Visitenkarte, das Aushängeschild, die „gute Stube“ unserer Städte und Gemeinden sind ihre Zentren. Hier pulsiert das Leben, hier wird gewohnt und gearbeitet, geshoppt und Kultur erlebt. Hier lockt der Wochenmarkt, lädt die Gastronomie zu Tisch, treffen wir Freunde und Bekannte. Kurz: Hier fühlen wir uns wohl.

Zeigen Sie mit Ihren Projekten, wie Sie Ihr ganz besonderes Wohlfühlklima in Ihrem Ort schaffen! Machen Sie mit beim Wettbewerb! Einsendeschluss ist der 2. Februar 2018.

>> zur Auslobung

___________________________________

Aktuelle Ehrenamts-Suchmaschine ist verfügbar

eingestellt am 25. 09. 2017

Die Hessische Landesregierung fördert mit ihrer Ehrenamts- kampagne „Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen“ das freiwillige Engagement der Menschen in vielfältiger Weise. Die Suchmaschine ist ein Teil davon. Mit ihrer Hilfe können Interessierte ganz gezielt nach bestimmten Tätigkeitsbereichen im Ehrenamt suchen. So werden Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, schnell und unkompliziert mit Vereinen und Initiativen in Verbindung gebracht.

Die neue, optimierte Version der Ehrenamts-Suchmaschine im Internet bietet erstmals auch Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote für ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger und ist für die schnelle Suche mit mobilen Geräten geeignet. Finden auch Sie das passende Angebot!

>> Ehrenamtssuche Hessen

___________________________________

Jugendpartnerschaften "die Mischung macht's"

eingestellt am 25. 09. 2017

Das Förderprogramm des Hess. Sozialministerium wird in Kooperation mit der LAGFA Hessen e.V. auch in diesem Jahr weitergeführt. Bewerben können sich alle jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die als Einzelne oder im Team Partnerschaften zu Gleichaltrigen aus anderen Herkunftsländern und mit anderen Kulturen aufbauen möchten.

>> Informationen zur Bewerbung

___________________________________

Gemeinsam engagiert Zukunft gestalten - mit dem Freiwilligendienst aller Generationen

eingestellt am 25. 09. 2017

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration stellt in den kommenden Jahren 2018 und 2019 jeweils 150.000 Euro zur Verfügung um drei Modellprojekte insbesondere im ländlichen Raum zu fördern. Diese sollen beispielhaft Projekte entwickeln um besonders auch ältere Menschen für ein freiwilliges Engagement zu gewinnen. Bewerben können sich interessierte Landkreise. An einer Kooperation interessierte Initiativen, Vereine oder Verbänden sollten sich deshalb an ihren Landkreis wenden.

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2017

>> Informationen

___________________________________

Hessen hat Familiensinn - Zwischenbilanz

eingestellt am 12. 09. 2017

Nach zwei Dialogforen der Kommission von „Hessen hat Familiensinn“ hat Sozialminister Stefan Grüttner eine Zwischenbilanz gezogen. Die ersten Vorschläge aus dem Dialog zwischen Politik, Fachöffentlichkeit und Zivilgesellschaft zeigten, dass Bedarfe diskutiert wurden, die genau dort ansetzen, wo die Familien Hilfe brauchen. Dazu zählen z.B. die Rolle von Familienzentren, die Frage nach ärztlicher Versorgung im Alter und im ländlichen Raum sowie der Wunsch, möglichst lange selbstbestimmt leben zu können. Durch beide Foren zog sich der Bedarf an Service und Information zu Themen wie bspw. Pflege oder Elternschaft. Nach den folgenden Dialogrunden werden weitere Schritte vereinbart.

>> Informationen

___________________________________

 

 

 

 

Quelle Fotos
Kalender: HA Hessen Agentur GmbH
Motorrad: Stadt Schotten
Schloss: Bildungsseminar Rauischholzhausen
Boule: © iStock.com / Karl Thaller
Skateboarder:
© Marc Darkin / fotolia.com
Ab in die Mitte: Hermann Willers