Hauptinhalte

Aktuelle Mitteilungen

Hessischer Demografie-Preis 2020

eingestellt am  17.09.2020

Zum elften Mal hat die Hessische Landesregierung heute in Wiesbaden den mit 24.000 Euro dotierten Hessischen Demografie-Preis verliehen. Geehrt werden Initiativen, die sich den Herausforderungen des demografischen Wandels stellen. 115 Projekte hatten sich beworben.

Den ersten Preis hat das Projekt „SOwieDAheim“ der Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig aus Nidderau gewonnen. Den zweiten Platz teilen sich die Projekte „Sprungbrett Ausbildungswohnen“ aus Langöns (Landkreis Gießen) und „Sound of the Forest“ aus Oberzent (Odenwaldkreis). Dritte wurden die „HOMEberger“ aus Homberg im Schwalm-Eder-Kreis, die „Azubi Region Fulda“ und der Korbacher „Dialograum KulturKnolle“ (Waldeck-Frankenberg).

>> Projekte der Preisträger

___________________________________

Starkes Dorf - wir machen mit!

eingestellt am 14.09.2020

Die Landesregierung unterstützt engagierte Dörfer mit dem Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“.  Antragsteller können von 1.000 Euro bis zu 5.000 Euro für Aktivitäten zur Belebung ihrer Ortskerne erhalten.

Die Landesregierung unterstützt engagierte Dörfer mit dem Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“.  Antragsteller können von 1.000 Euro bis zu 5.000 Euro für Aktivitäten zur Belebung ihrer Ortskerne erhalten.

Anträge können noch bis zum 30.09.2020 gestellt werden. Danach erst wieder ab dem 01.01.2021.

>>> Informationen und Antragsunterlagen

___________________________________

KULTUR.GEMEINSCHAFTEN

eingestellt am 09.09.2020

KULTUR.GEMEINSCHAFTEN will insbesondere kleinere, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen sowie Projektträger mit eindeutig kultureller Ausrichtung kurz- und mittelfristig in die Lage versetzen, ihre Arbeit sowie die Ergebnisse ihrer Arbeit digital zu dokumentieren, ggf. inhaltlich sowie technisch aufzubereiten und in ansprechender Form im Internet und in den sozialen Medien zu veröffentlichen.

Gefördert werden Maßnahmen mit einem Fördervolumen von mindestens 5.000 € und maximal 50.000 € pro Maßnahme. Anzustreben ist ein Eigenanteil in Höhe von mindestens 10 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben durch den Antragstellenden

>> Programmmodule und Antragsunterlagen 

___________________________________

Landschaftspflegeverbände fördern Biodiversität

eingestellt am 01.09.2020

Ein neues Förderprogramm sichert die Landschaftspflegeverbände (LPV) in Hessen. Für den Ausbau der Landschaftspflegeverbände, für Naturschutzprojekte und die Koordinierungsstelle wurden seit 2017 rund 1,9 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Im Zusammenhang mit einer neuen Förderrichtlinie ist für 2021 eine Steigerung der Landesmittel auf insgesamt 2,7 Mio. Euro geplant.

Landschaftspflegeverbände nehmen eine Schlüsselrolle ein beim Erhalt der biologischen Vielfalt in Hessen. Mit dem neuen Förderprogramm wird die langfristige Arbeit der Verbände unterstützt.

Das Landesbüro Hessen des Deutschen Verbandes für Landschaftspflegeverbände (DVL) hilft bei allen Fragen der Vereinsgründung, bündelt die Interessen der Landschaftspflegeverbände und sichert einen Austausch.

>> zur Pressemeldung 

___________________________________

Achter Altersbericht veröffentlicht

eingestellt am 24.08.2020

Die Digitalisierung bietet älteren Menschen viele Chancen, um möglichst lange ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben führen zu können. Zu diesem Ergebnis kommt der Achte Altersbericht der Bundesregierung und leitet daraus 12 Empfehlungen an die Bundesregierung ab, allen voran, die Anregung, älteren Menschen in der Strategie „Digitalisierung gestalten“ einen höheren Stellenwert einzuräumen. sowie Zugang und Nutzung von digitalen Technologien für alle ermöglichen. Die weiteren Empfehlungen beziehen sich auf die breiten Möglichkeiten der Nutzung digitaler Techniken in der Pflege älterer Menschen, den Austausch zwischen den Generationen, den Innovations- und Informationstransfer, Erforschung, Entwicklung und Monitoring, Verbraucherschutz. Angesprochen werden auch die Kommunen digitale Techniken bei der Daseinsvorsorge zu berücksichtigen.

>> zum Bericht 

___________________________________

"Kulturkoffer" startet neue Ausschreibungsrunde

eingestellt am 20.08.2020

Das Land Hessen unterstützt auch 2021 Projekte der kulturellen Bildung und hat die neue Ausschreibungsrunde des Förderprogramms "Kulturkoffer" gestartet. Bis zum 11. Oktober 2020 können sich alle, die Projekte im Bereich der Kulturellen Bildung anbieten, um die Landesfördermittel bewerben.

Der „Kulturkoffer“ steht allen künstlerischen Sparten offen – vom Graffiti-Workshop über Theaterkurse bis hin zu Rap-Projekten. Voraussetzung ist, dass das Projekt mit mindestens einem Kooperationspartner gemeinsam geplant und im Zeitraum von April bis Dezember 2021 durchgeführt wird.

Eine unabhängige Jury wählt aus den eingereichten Projektideen aus. Die Koordinierungsstelle Kulturkoffer in der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V. koordiniert das Förderprogramm und das Ausschreibungsverfahren.

Der Bewerbungsschluss ist am 11. Oktober 2020.

>> zur Ausschreibung 

___________________________________

"Post-Corona-Stadt" - Projektaufruf der Nationalen Stadtentwicklungspolitik

eingestellt am 07.08.2020

Der Projektaufruf der Nationalen Stadtentwicklungspolitik "Post-Corona-Stadt" sucht innovative Ideen und beispielgebende Konzepte für eine resiliente Stadtentwicklung im gesamten Bundesgebiet.

In Pilotprojekten sollen neue Lösungsansätze zur Resilienzsteigerung und Stärkung der Stadt- und Quartiersstrukturen in verschiedenen krisenrelevanten Themenbereichen der Stadtentwicklung erprobt werden:

- Solidarische Nachbarschaft und Wirtschaft im Quartier

- Öffentlicher Raum, Mobilität und Stadtstruktur

- Integrierte Stadtentwicklungsstrategien und Berücksichtigung von Resilienzaspekten.

Der Projektaufruf richtet sich an verschiedene Akteurinnen und Akteure, die sich sowohl auf der Quartiersebene als auch auf kommunaler oder interkommunaler Ebene für die Stärkung der Krisenfestigkeit und -bewältigung einsetzen.

Die ausgewählten Pilotprojekte werden bis zu drei Jahre in Form von Zuwendungen unterstützt. Für den Projektaufruf stehen rund 3,5 Mio. EUR Bundesmittel zur Verfügung. 

Der Bewerbungsschluss ist am 1. Oktober 2020.

>> zum Projektaufruf 

___________________________________

Ländliche Räume

eingestellt am 22.07.2020 

Was sind eigentlich ländliche Räume und wie sind sie charakterisiert? Ländlicher Raum ist nicht gleich ländlicher Raum! Ländliche Räume sind vielfältig und sie wandeln sich. Wie haben sich unsere Dörfer verändert, wie die Landnutzung? Was heißt Lebensqualität auf dem Land? Was kann man tun, um da Landleben attraktiv zu machen? Wie steht die EU zur ländlichen Entwicklung?

Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe der Informationen zur politischen Bildung für Schülerinnen und Schüler, die von der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn herausgegeben wurde.

>> zur Veröffentlichung 

___________________________________

Deutschlandatlas aktualisiert

eingestellt am 22.07.2020 

Zum 15.Juli 2020 wurde der Deutschlandatlas aktualisiert. Deutschland-Karten bilden die wichtigsten Fakten über das Leben in Deutschland ab und erlauben detaillierte Vergleiche zwischen den Regionen. Die Karten illustrieren die regionale Situation vor der Corona-Pandemie von der Infrastruktur und der Demografie bis hin zu Gesundheitsversorgung und Sicherheit.

>> zur Veröffentlichung 

___________________________________

Städtisches Leben in der Pandemie - Sieger des "Ab in die Mitte" Sonderwettbewerbs stehen fest

eingestellt am 20.07.2020 

Angesichts der Corona-Pandemie wurde der diesjährige Innenstadt-Wettbewerb „Ab in die Mitte!“ durch die Aktion „Zusammen HANDELN“ erweitert: Ideen zur „Wieder“-Belebung der Innenstädte waren gefragt, für Projekte zur Vitalisierung von Stadt- und Ortskernen standen 160.000 Euro bereit. Bis zum 25. Juni konnten sich Kommunen und private Initiativen mit ihren Aktionen bewerben.

Die Projekte der 15 Preisträger zeigen, wie mit kreativen Ideen auf die neue Situation reagiert werden kann.  Lassen Sie sich von den Ideen inspirieren.

>> zu den Preisträgern 

___________________________________

Starke Heimat Hessen

eingestellt am 13.07.2020 

Das Land Hessen unterstützt Gemeinden, Städte und Landkreise  mit dem Förderprogramm „Starke Heimat Hessen“ bei der Digitalisierung. Gefördert werden:

Weiterentwicklung und Erneuerung von Hardware, Software und weiterer digitaler Infrastruktur

Planung und Umsetzung von IT-Projekten oder von mit der Einführung von IT in Zusammenhang stehenden Organisations-Projekten

Vorhabenbegleitende Beratung

Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Nutzung von Hard- und Software

Erstellung von Digitalisierungsstrategien bzw. Digitalisierungskonzepten.

Die Maßnahmen müssen im Jahr 2020 begonnen und abgeschlossen werden. Zuwendungsempfänger können alle hessischen Kommunen sein.

>> Förderrichtlinien, Antragsformular und maximale Fördersummen

___________________________________

Wo treffen wir uns? Begegnungsorte auf dem Land - heute wichtiger denn je

eingestellt am 10.07.2020 

TRAFO - Modelle für Kultur im Wandel - hat Fragen nach den „Begegnungsorten“ von heute gestellt.
Wo und wie begegnen sich die Menschen auf dem Dorf? Zufällig beim Bäcker, in der selbstorganisierten Dorfwirtschaft oder beim Arbeitstreffen der Dorfinitiative? Welche Rolle spielen Kultureinrichtungen? Wie ergänzen sich Dorf und Stadt auf dem Land?  Kurze Artikel von neun Expertinnen und  Experten für den ländlichen Raum finden sich hier. TRAFO ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes.

___________________________________

#mobilwandel2035

eingestellt am 02.07.2020 

Zukunftswettbewerb nachhaltige Mobilität

Gesucht werden Ideen mit Innovationscharakter für eine nachhaltige Mobilität im Jahr 2035. Schwerpunkte sind die Digitalisierung des Verkehrs, Pendelverkehr, Wirtschaftsverkehr sowie Verkehr im ländlichen Raum. Mitmachen können alle juristischen Personen des öffentlichen oder privaten Rechts, wie zum Beispiel Gebietskörperschaften, Hochschulen oder (gemeinnützige) Unternehmen. Zu gewinnen sind eine finanzielle und fachliche Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung von Mobilitätsprojekten.

Einsendeschluss für Projektskizzen ist der 15. November 2020

>> zur Auslobung 

___________________________________

Demografische Forschung aus erster Hand

eingestellt am 02.07.2020

… ist eine Newsletter, der viermal jährlich Studienergebnisse zum Thema Demografie aus Deutschland und Österreich vorstellt. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit den Folgen des demografischen Wandels für die Produktivität in Europa, mit regionalen Geburtenraten in europäischen Grenzregionen und dem Einfluss der Verrentung auf die Zahl der Enkelkinder.

>> zum Newsletter 

___________________________________

Aktueller Baukulturbericht 2020/2021 erschienen

eingestellt am 29.06.2020

Für uns alle ist die Gestaltqualität öffentlicher Räume in einer Gesellschaft, die sich immer weiter individualisiert, entscheidend dafür, ob wir uns in der gebauten Umwelt wohl fühlen oder nicht. Der Baukulturbericht 2020/21 „Öffentliche Räume“ befasst sich schwerpunktmäßig mit der Bedeutung und den Potentialen dieser Räume.

>> zum aktuellen Baukulturbericht 

___________________________________

Modellprojekte "Heimat 2.0" gesucht

eingestellt am 29.06.2020

Die Fördermaßnahme „Heimat 2.0“ im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) ist im Mai gestartet. Ziel von „Heimat 2.0“ ist es, in ausgewählten Modellvorhaben den Einsatz digitaler Technologien für die Sicherung der Daseinsvorsorge zu unterstützen und Verbesserungs- und Entwicklungspotenziale für die Akteure vor Ort bzw. in der Region zu realisieren. Das kann zum Beispiel über konkrete digitale Anwendungen in den zentralen Bereichen der Daseinsvorsorge wie Bildung, Gesundheit, Pflege oder bei Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung erfolgen.

Bis 2023 sollen acht Modellvorhaben in strukturschwachen ländlichen Räumen die Möglichkeit erhalten, die Entwicklung oder Verbreitung innovativer digitaler Anwendungen zu erproben, die langfristig geeignet sind, durch eine Sicherung und Verbesserung von Angeboten der Daseinsvorsorge die Lebensqualität zu sichern.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2020

>> Antragsunterlagen und weitere Informationen

___________________________________

Smart Country - Kommunal. Digital. Vernetzt

eingestellt am 27.05.2020

Mit dem Projekt Smart Country unterstützt die Bertelsmann Stiftung  Kommunen dabei, die digitale Transformation als Chance zu begreifen. Wie kann sie helfen, den demografischen Wandel zu meistern und Regionen attraktiv zu halten? Die Website bietet viele gute Beispiele, aktuelle Informationen rund um die Themen der Digitalisierung in Kommunen sowie eine Mediathek.

>>> weitere Informationen

___________________________________

Regionen zukunftsfähig machen: Identifikation als Baustein zur nachhaltigen Entwicklung

eingestellt am 27.05.2020

Leibniz Universität Hannover, Daniela Kempa, Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft, Sebastian Krätzig, 2020
Der „Zukunftsdiskurs“ zeigt konkrete Wege zur Umsetzung auf, gibt Tipps zu Formaten und Werkzeugen und beschreibt Beispiele aus verschiedenen Regionen in Deutschland. Im Fokus stehen regional Aktive sowie Bürgerinnen und Bürger mit ihren persönlichen Bezügen zu ihrer Heimatregion.

>>> weitere Informationen

___________________________________

Webinare zu Digitalen Ökosystemen

eingestellt am 26.05.2020

Digitale Anwendungen allein lösen zwar nicht die Probleme des ländlichen Raums, sie leisten aber einen wichtigen Beitrag zu einem guten, modernen Leben in den Landstädten und Dörfern. Das Fraunhofer IESE bietet kostenfreie Webinare mit fundierten Informationen und praktikablen Lösungen zu unterschiedlichen Themen digitaler Ökosysteme.

>>> weitere Informationen

___________________________________

Förderprogramm "Ehrenamt digitalisiert"

eingestellt am 25.05.2020

Mit der Förderung sollen Digitalisierungsvorhaben von gemeinnützigen Vereinen und deren Dachverbänden unterstützt werden, um ehrenamtliche Organisationen bei einer zeitgemäßen Mitgliederansprache und bei der Optimierung der internen zu fördern.

>>> Förderrichtlinie und Antrag

___________________________________

"Jugend gestaltet Zukunft" Hessischer Partizipationspreis

eingestellt am 25.05.2020

Bewerben können sich Kinder und Jugendliche, die sich mit Ideen, Vorstellungen oder Forderungen aktiv bei der Mitgestaltung unserer Gesellschaft einbringen. Themen, Formen oder Orte des Engagements könne  freigewählt werden. Neben der Eigenbewerbung können Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Projekte und Gruppen von anderen vorschlagen. Der erste Preis wird mit 10.000 Euro gefördert. Das zweit- und drittplatzierte Projekt erhält jeweils 7.500 Euro. Die Frist für die Einsendung der Bewerbung endet am Freitag, 21. August 2020.

>>> weitere Informationen und Bewerbungsformular

___________________________________

Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken im ländlichen Raum

eingestellt am 19.05.2020

Mit dem Soforthilfeprogramm “Vor Ort für Alle” fördert der Deutsche Bibliotheksverband im Jahr 2020 bundesweit zeitgemäße Bibliothekskonzepte in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern. Ziel ist es, Bibliotheken als “Dritte Orte” auch in ländlichen Räumen zu stärken und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen zu leisten.

>>> zur Antragstellung

___________________________________

Coworking-Spaces werden erforscht

eingestellt am 19.05.2020

Hinter der Bezeichnung HIERDA versteckt sich ein Forschungsprojekt von BMBF und ESF, das Coworking-Spaces mit dem Ziel untersucht, die Potenziale von Coworking-Spaces für eine humane Arbeitsgestaltung im digitalen Zeitalter zu nutzen, Risiken dagegen zu reduzieren.  

Durchgeführt wird das Projekt als Verbundprojekt zwischen der Universität Bayreuth (Lehrstühle für Strategisches Management und Organisation sowie für Innovations- und Dialogmarketing) und den Praxispartnern des Experience Centers der PWC IT Services Europe GmbH und der Witeno GmbH .

>>> Inhalte, Vorgehensweise, Ergebnisse

___________________________________

Landkulturperlen - NORD

eingestellt am 19.05.2020

Mit den „Landkulturperlen -Nord- unterstützt das Land Hessen Projekte zur kulturellen Bildung. Aufgrund der besonderen Bedingungen können in diesem Jahr zu jeder Zeit Bewerbungen eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie im Flyer für den Landkreis Kassel und den Schwalm-Eder-Kreis .

>>> Flyer Landkulturperlen NORD

___________________________________

Netzwerk Daseinsvorsorge

eingestellt am 11.05.2020

Das bundesweite Netzwerk Daseinsvorsorge, bestehend aus mehr als 20 Regionen in Ost- und Westdeutschland hat sich als Arbeitsgemeinschaft für Daseinsvorsorge und Lebensqualität in ländlichen Räumen gegründet. In einer Broschüre werden in wenigen Worten neue und bekannte Ansätze vorgestellt, die den Alltag auf dem Land verbessern sollen.

>>> Informationen

___________________________________

Sofort-Hilfe für Vereine

eingestellt am 29.04.2020

Viele gemeinnützige Vereine sind durch die Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht. Deshalb hat das Hessische Umweltministerium eine Richtlinie auf den Weg gebracht, die Vereine unterstützt, die wegen der Corona-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind. Je nach Vereinsgröße und finanzieller Notlage können Vereine mit bis zu 10.000 Euro pro Antragsteller unterstützt werden. Die Mittel können ab 1. Mai 2020 beantragt werden.

>>> Informationen und zur Antragstellung

___________________________________

Countryside - The Future

eingestellt am 23.04.2020

Die Ausstellung zeigt drängende ökologische, politische und sozioökonomische Fragen aus der Sicht des Architekten und Urbanisten Rem Koolhaas und Samir Bantals, des Direktors von AMO, dem Think Tank des Office for Metropolitan Architecture (OMA). Sie zeigt wie die moderne Konzeption von Freizeit, groß angelegte Planungen durch politische Kräfte, Klimawandel, Migration, menschliche und nichtmenschliche Ökosysteme, marktgetriebene Erhaltung, künstliche und organische Koexistenz u. a. weltweit Landschaften verändern. Das Projekt präsentiert Untersuchungen von AMO, Rem Koolhaas und Studierenden aus den USA, China, den Niederlanden und Kenia.
20.02. bis 14.08.2020, Guggenheim Museum, New York

>>> Informationen

___________________________________

LandVersorgt: Innovative Projekte für die Nahversorgung auf dem Land gesucht

eingestellt am 20.04.2020

Bewerbungsfrist verlängert bis 2. Juni 2020

Mit der Bekanntmachung "LandVersorgt – Neue Weg der Nahversorgung in ländlichen Räumen" unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Aktionsbündnisses Leben auf dem Land beispielhafte, innovative Projekte, die geeignet sind, die Nahversorgung in den ländlichen Räumen zu verbessern und damit einen Beitrag zur Sicherung von Teilhabe und Daseinsvorsorge zu leisten.

Gefördert wird die Erarbeitung von Projektkonzepten für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen für die Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs. Die Vorhaben sollen modellhaften Charakter haben, neue Ideen aufgreifen und übertragbare Lösungen entwickeln - so dass sie für andere ländliche Regionen als Vorbild dienen können. Geplant ist, in einer zweiten Phase die Umsetzung einer Auswahl der erstellten Konzepte zu fördern.

>>> Informationen und Antragsunterlagen

___________________________________

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

eingestellt am  06.04.2020

Bewerbungsfrist bis 10. Mai verlängert!

>> weitere Informationen

___________________________________

Zukunftsprogramm Kino

eingestellt am  06.04.2020

Mit dem Zukunftsprogramm fördert die Bundesregierung u.a. ortsfeste und wirtschaftliche Kinos mit bis zu sieben Leinwänden, die ihren Sitz in einer Gemeinde mit weniger als 50.000 Einwohner*innen haben. Gefördert werden können u.a. Erhalt und Modernisierung der Gebäude, Ausstattung, Technik und Digitalinfrastruktur. Die Zuwendungen werden einmalig als Zuschuss bewilligt.

Mit der Förderung sollen Kinos in ganz Deutschland, insbesondere auch außerhalb von Ballungsgebieten, als Kulturorte gestärkt und die Sichtbarkeit des kulturell anspruchsvollen Kinofilms in der Fläche gesichert werden.  

>> weitere Informationen

___________________________________

HESSEN HELFEN!

eingestellt am  31.03.2020

Allen, die in dieser Zeit helfen möchten und allen, die Hilfe benötigen, hat die Landesregierung gemeinsam mit Partnern eine separate Plattform für Hessen aufgebaut. Das Freiwilligen-Portal "Hessen-Helfen!", bei dem sich Helferinnen und Helfer, aber auch Menschen mit Hilfebedarf und Institutionen anmelden können. Sie sind eingeladen, Ihre Organisation auf der Webseite zu registrieren.

Nach der Registrierung in dem Portal können Hilfesuchende und Helfer im regionalen Einzugsgebiet verbunden werden. Dazu werden Vermittlungsstellen eingesetzt, die durch persönliche Kontaktaufnahme mit beiden Seiten letztlich auch einem Missbrauch vorbeugen sollen. Diese Vermittlung vor Ort kann direkt bei den Kommunen oder anderen Institutionen angesiedelt sein.

Für den Anfang konnten Mitarbeiter/innen der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ gewonnen werden, diese Aufgabe zu übernehmen. Für eine zielgerichtete und schnelle Vermittlung macht es aber Sinn, wenn regionale oder lokale Servicestellen eingerichtet werden.

Wenn sich Ihre Organisation, Gemeinde oder Initiative beteiligen möchte senden Sie eine Mail an die Landesstiftung "Miteinander in Hessen" hessen.helfen@stiftung-mih.de  

>> zur Plattform HESSEN HELFEN!

>> zur Landesstiftung "Miteinander in Hessen"

___________________________________

Leuchtturm Künstliche Intelligenz im ländlichen Raum

eingestellt am  18.03.2020

Das BMEL fördert Forschungsvorhaben zum Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Landwirtschaft, der Lebensmittelkette, der gesundheitlichen Ernährung und in den ländlichen Räumen. Forschungseinrichtungen, KMU und Start-Ups können Förderanträge stellen. Förderfähig sind Projekte, die Innovationen und  Vorteile gegenüber dem Stand der Technik generieren, die Sichtbarkeit und Akzeptanz von KI erhöhen, Markterschießung verbessern und der Politikberatung dienen.

Bewerbungsschluss: 24. April 2020

>> weitere Informationen

___________________________________

Strategien der Innenentwicklung

eingestellt am  18.03.2020

Lebendige und nutzungsgemischte Wohn- und Versorgungsstandorte in kleineren Städten und Gemeinden
Eine Arbeitshilfe
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), 2020, Bonn
Mit welchen Strategien kann die Innenentwicklung in schrumpfenden und sich stabilisierenden Kleinstädten gezielt gestärkt werden, so dass sie als lebendige und nutzungsgemischte Wohn- und Versorgungsstandorte erhalten werden. Strategische Ansätze der Innenentwicklung werden auf der Grundlage von Literaturauswertungen, Experteninterviews sowie Erfahrungen und Erkenntnissen aus zehn Fallstudien aufgezeigt.

___________________________________

Neuaufnahmen Förderprogramm Lebendige Zentren

eingestellt am  11.03.2020

Das Programm Lebendige Zentren in kleinen Städten und Gemeinden in Hessen unterstützt die Kommunen bei Umgestaltungsprozessen auf städtebaulicher Ebene und bietet die Möglichkeit, Zukunft aktiv zu gestalten. Schwerpunkte der Förderung sind die Erhaltung der Funktions- und Angebotsvielfalt, der Erhalt bedeutender Gebäude, die Stärkung des Wohnens im Innenbereich und die Behebung von Leerständen. Gefördert werden Projekte, die der Klimaanpassung und dem Klimaschutz dienen und die Freiflächenentwicklung stärken. Auch die Schaffung von Barrierefreiheit sowie die Entwicklung und die Integration moderner Mobilitätsformen zählen dazu.

Hessische Städte und Gemeinden in der Größenordnung von 2.000 und 20.000 Einwohnern können sich bis zum
5. Juni 2020 bewerben.

>> weitere Informationen und Bewerbungsformular

___________________________________

Forschungsprojekte zum Ehrenamt auf dem Land gesucht

eingestellt am 15.01.2020

Ehrenamtliches Engagement ist essentiell für das Leben auf dem Land. Daher unterstützt das BMEL mit der Bekanntmachung "Ehrenamtliches Engagement in ländlichen Räumen" wissenschaftliche Untersuchungen, die sich explizit mit Themen des ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagements in ländlichen Räumen befassen. Die Förderung erfolgt im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE). Antragsberechtigt sind Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung, z.B. Universitäten und auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Projektskizzen können bis zum 31. März 2020 eingereicht werden.

>> Informationen und Antragsunterlagen

___________________________________

Förderung von Kampagnen für biologische Wertschöpfungsketten

eingestellt am 14.01.2020

Der Bund unterstützt Gebietsköperschaften dabei, Verbraucherinnen und Verbraucher über den ökologischen Landbau von der Erzeugung über die Verarbeitung und die Distribution bis zum Konsum zu informieren.

Die Förderung umfasst vor allem Informationskampagnen, informierende Veranstaltungen und Informationsmedien. Als besonders förderwürdig gelten dabei pädagogische Angebote für Kinder, Jugendliche, Auszubildende, Studierende und deren Lehrkräfte zur Information über ökologische und regionale Wertschöpfungszusammenhänge.

Projektanträge können bis zum 31.12.2024 beim Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) eingereicht werden. 

>>> Informationen und Antragsunterlagen

___________________________________

MusikVorOrt - Förderprogramm 2020 fürs Musizieren in ländlichen Räumen

eingestellt am 02.01.2020

Der Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) hat ein Förderprogramm für Modellprojekte in ländlichen Räumen ausgeschrieben, die im Zeitraum vom 1. März 2020 bis 31. März 2021 stattfinden sollen. Bewerben können ich Einzelperson oder Institution. Ein Eigenanteil an den Kosten ist nicht nötig. Da der BMCO bei den Projekten formal die Funktion des Veranstalters übernimmt, entsteht für die Antragsteller*innen keine Veranstalterhaftpflicht, keine GEMA-Gebühr und kaum bürokratischer Aufwand. Die Förderhöhe je Projekt liegt zwischen 5.000 und 25.000 Euro.

Bewerbungsschluss ist der 12. Januar 2020.

>>> Antragsunterlagen

___________________________________

Modellvorhaben "Smarte LandRegionen"

eingestellt am 02.01.2020

Mit dem Modellvorhaben "Smarte LandRegionen" unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bis zu sieben ländlich geprägte Landkreise bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Lösungen in den Bereichen E-Mobilität, E-Learning und Bildung, Telemedizin oder die flexible, ortsunabhängige Gestaltung von Arbeit. Auch soziale und kulturelle Angebote auf dem Land können von digitalen Vernetzungs- und Bewerbungsmethoden profitieren.
Die Landkreise werden in einem Wettbewerb ermittelt, für den im Dezember 2019 die Bewerbungsphase startet: Im Anschluss an den Aufruf (Bekanntmachung des Vorhabens) beginnt ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren an dessen Ende voraussichtlich im Sommer 2020 die Auswahl der Modellregionen steht. Die ausgewählten Landkreise gestalten dann aktiv mit dem Institut Fraunhofer IESE die digitalen Dienste; sie führen diese vor Ort ein und gewinnen Bürgerinnen und Bürger für die Nutzung der neuen digitalen Angebote. Die Landkreise treiben den Kompetenzaufbau in der Verwaltung, die Sensibilisierung ihrer Bürgerinnen und Bürger sowie die Umsetzung einer eigenen regionalen Digitalisierungsstrategie voran. Hierbei werden sie durch eine IT-Prozessbegleitung unterstützt.
Die ausgewählten Landkreise erhalten jeweils eine Förderung von bis zu einer Million Euro. Der Förderzeitraum ist auf 48 Monate angelegt. Das gesamte Vorhaben wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Einreichung der Interessenbekundung bis zum 28. Februar 2020.

>>> Zur Bekanntmachung

___________________________________

Richtlinie "Gemeinsam aktiv - Bürgerengagement in Hessen"

eingestellt am 16.12.2019

Die Richtlinie für die Vergabe von Fördermitteln der Kampagne „Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen“ tritt zum 1. Januar 2020 in Kraft. Im Rahmen der Richtlinie stehen jährlich 500.000 Euro für die Förderung zur Verfügung. Der Förderhöchstbetrag liegt bei max. 15.000 Euro pro Antrag.

Die Richtlinie ist Bestandteil der „Ehrenamtskampagne“ der Hessischen Staatskanzlei, deren Ziel es ist, die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement zu verbessern und die Anerkennungskultur zu stärken.

Das Programm spricht in besonderer Weise Freiwilligenagenturen an. Aber auch
Kommunen können Anträge stellen, z.B. um Anschubfinanzierungen für neue Freiwilligenzentren, Ehrenamtsagenturen o.ä. zu erhalten. Antragsberechtigt sind neben Freiwilligenagenturen gemeinnützige Organisationen, Verbände und kommunale Gebietskörperschaften. Die Richtlinie wird im Staatsanzeiger veröffentlicht.

>>> www.gemeinsam-aktiv.de 

___________________________________

Hessen smart gemacht - Miteinander lokal digital 2020

eingestellt am 04.12.2019

Digitale Anwendungen können in vielen Bereichen das Leben erleichtern. Viele Vereine, Verbände und Initiativen, Kommunen, Startups und Unternehmen lösen bereits heute aktuelle Herausforderungen mit digitalen Instrumenten. Die Hessische Landesregierung möchte solche Projekte auszeichnen. Bewerben können sich Kommunen, Vereine, Stiftungen, Genossenschaften, Initiativen, Kirchen, Unternehmen, gemeinnützige Einrichtungen und andere Organisationen in den Kategorien:
„Smarte Gemeinschaft“,
„Smarte Beteiligung“,
„Smarte Helfer“ und
„Smartes Lernen“

In jeder Kategorie erhält der Erstplatzierte 5.000 Euro, der Zweitplatzierte 3.000 Euro und der Drittplatzierte 2.000 Euro. Darüber hinaus werden bis zu drei eingereichte Projekte ausgewählt, die durch die Hessische Staatskanzlei oder die Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung bei der Fortentwicklung unterstützt werden.

Bewerbungsschluss: 31.01.2020

>>> Weitere Informationen

___________________________________

 

 

 

 

Quelle Fotos
Kalender: HA Hessen Agentur GmbH
Motorrad: Stadt Schotten
Schloss: Bildungsseminar Rauischholzhausen
Boule: © iStock.com / Karl Thaller
Skateboarder:
© Marc Darkin / fotolia.com
Ab in die Mitte - Illustration: Reinhold Weber