Hauptinhalte

Dorfentwicklung in Hessen

Mit dem Förderprogramm Dorfentwicklung hat sich das Land Hessen zum Ziel gesetzt, die Dörfer im ländlichen Raum als attraktiven und lebendigen Lebensraum zu gestalten sowie durch eine eigenständige Entwicklung die sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Potentiale vor Ort zu mobilisieren.

Mit den Förderangeboten zur Stärkung der Innenentwicklung sollen in den Ortskernen der ländlich geprägten Kommunen Hessens zentrale Funktionen gestärkt und eine zukunftsfähige Wohn- und Lebensqualität erhalten bzw. geschaffen werden. Dabei sind die Bürgermitwirkung ebenso wie der Aufbau von sozialen und kulturellen Netzwerken, die Steigerung der Energieeffizienz sowie die Verringerung des Flächenverbrauchs eigenständige Programmziele.

Seit 2012 werden die Maßnahmen der Dorfentwicklung auf der Grundlage eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) auf gesamtkommunaler Ebene umgesetzt.

Die Grundlage der Förderung ist die Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung. Zur aktuellen Richtlinie und zu allen Informationen, die für eine Antragstellung notwendig sind, gelangen sie hier. Achtung: Die Richtlinie wurde aktuell überarbeitet und veröffentlicht im Staatsanzeiger für das Land Hessen Nr. 15/2018 vom 09.04.2018, ab Seite 470.

Wenn sie die Fördervoraussetzungen erfüllen, können im Rahmen der Dorfentwicklung folgende Vorhaben gefördert werden:

- Planungen und Dienstleistungen,

- Basisinfrastruktur, Daseinsvorsorge und Grundversorgung,

- Umnutzung, Sanierung und Neubau im Ortskern,

- Lokale Kleinvorhaben,

- städtebaulich verträglicher Rückbau.

Informationen zu den geförderten Städten und Gemeinden sowie deren integrierten kommunalen Entwicklungskonzepten (IKEK) erhalten Sie unter dem Navigationspunkt „Förderschwerpunkte“.

Informationen zu kommunalen Projekten, die in den Förderschwerpunkten geplant bzw. umgesetzt werden, finden Sie unter dem Navigationspunkt „Projekte“.

Erfasst sind alle Städte und Gemeinden, die seit 2012 den gesamtkommunalen Ansatz in Hessen verfolgen.

Die Web-Site befindet sich derzeit noch im Aufbau: Zur Zeit liegen für alle gesamtkommunalen Förderschwerpunkte Strukturdaten vor.  Informationen über die Infrastrukturausstattung in den Förderschwerpunkten, über die wesentlichen Aussagen der integrierten kommunalen Entwicklungskonzepte (IKEK) sowie über Projekte der Dorfentwicklung in Hessen werden im Laufe des Jahres 2018 von den Gemeinden in die Seite eingetragen.
Die Förderschwerpunkte Liebenau, Ober-Ramstadt und Wettenberg haben im Rahmen einer Testphase bereits im Jahr 2017 Informationen eingestellt.

 

Hier können Sie eine Karte der Förderschwerpunkte der Dorfentwicklung in Hessen herunterladen:

Karte der Förderschwerpunkte der Dorfentwicklung in Hessen

 

 

 

 

 

Quelle Fotos rechts:
Regierungspräsidium Kassel
Rathaus Richen: Stadtverwaltung Groß-Umstadt