Hauptinhalte

Praxisforum Energieeffizienz

"Licht aus" reicht nicht! Wege zur Energieeffizienz in der Dorfentwicklung

20. November 2013, Bürgerhaus Wißmar, Gemeinde Wettenberg

In Zeiten des Klimawandels, knapper werdender Ressourcen und steigender Energiekosten wird der effiziente Einsatz von Energie immer wichtiger. Intelligentes Energiesparen ist dabei die beste Möglichkeit. Im hessischen Dorfentwicklungsprogramm ist die Steigerung der Energieeffizienz eine wesentliche Strategie zur Stärkung der Dörfer und soll im integrierten kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) bearbeitet werden.

40 % des hessischen Endenergieverbrauchs werden für die Gebäudeheizung genutzt. Hier besteht ein erhebliches Einsparpotenzial, das auf rund 50 % geschätzt wird. Kommunen, Hausbesitzer und Privathaushalte können viel für einen sparsamen Umgang mit Energie tun – und viele Bürgerinnen und Bürger sind zur Mitwirkung bereit, wenn ihnen deutlich wird, wie wichtig ihr Beitrag für den Klimaschutz ist, wenn sie Maßnahmen kennenlernen, mit denen auch ein altes Haus energieeffizient zu sanieren ist und wenn sie feststellen, wie sehr die eigenen Energiekosten durch derartige Maßnahmen sinken.

Das Praxisforum griff diese Fragen auf und zeigte den Nutzen von Energieeffizienz für den Klimaschutz sowie für Kommunen und Haushalte. Aufbauend auf den Erfahrungen aus dem Vogelsbergkreis und dem Landkreis Gießen wurde ein systematisches Verfahren vorgestellt, mit dem das Handlungsfeld Energieeffizienz in den Prozess der Dorfentwicklung eingebunden werden kann. Dazu gehören u.a. die Information von Bürgerinnen und Bürgern über die Bedeutung von Energieeffizienz und eine energetische Bestandaufnahme der Gebäude im Ort, um Hausbesitzer für energieeffiziente Sanierungs- und Umbaumaßnahmen zu gewinnen. Weitere Themen waren die Energieeffizienz bei der Erarbeitung des IKEK und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Dorfentwicklung. Konkrete Beispiele zeigten wie energetische Sanierung im Einklang mit der ländlichen Architektur gelingen kann.

Zu der Veranstaltung hatte das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung eingeladen. An der Vorbereitung und Durchführung des Praxisforums war die Abteilung für den ländlichen Raum des Lahn-Dill-Kreises maßgeblich beteiligt. 

Downloads der Präsentationen

Energieeinsparung - Gemeinschaftsaufgabe in unseren Dörfern

Dipl.-Ing. Werner Eicke-Hennig, Hessische Energiespar-Aktion

Luxus - Leben auf dem Land? Praxismodell Energieeffizienz in der Dorfentwicklung

Dipl.-Ing. Peter Momper AC Consult & Engineering GmbH

Anwendung im Verfahren der Dorfentwicklung - Chancen und Grenzen

Dipl.-Ing. agr. Gudrun Müller-Mollenhauer, Lahn-Dill-Kreis

Energieeinsparung in der Dorfentwicklung: Sanierungsfälle in der Beratung und praktischen Umsetzung

Klaus Grabowski, Architekt und Städtebauarchitekt, Kronberg

 

 

 

 

 

Fotos oben: Grabowski-Architekten
Quelle Foto Skateboarder: © Marc Darkin / fotolia.com