Hauptinhalte

Veranstaltungen zum Thema Demografie

Neues Zuhause ländlicher Raum - Perspektive Zuwanderung

19. und 20. September 2017, Gießen

Zuwanderung im ländlichen Raum ist Chance und Herausforderung gleichermaßen. Wie kann man die Chancen nutzen und Probleme lösen? Wer kann welche Aufgaben übernehmen? Diese Fragen sollen in der Veranstaltung der Deutschen Vernetzungsstelle ländliche Räume diskutiert werden. Exkursionen zu Projekten mit Flüchtlingen zeigen anschaulich, wie Integration gelingen kann.

>> Programm und Anmeldung 

________________________________________________________

Tag der Regionen 2017
Wer weiter denkt, kauft näher ein!

22. September bis 8. Oktober 2017

Hoffeste, ein regionales Street Food-Festival, ein Streuobstfest, Schaukochen, Tag der offenen Tür, um regionales Handwerk hautnah zu erleben und, und, und: Am Tag der Regionen zeigen Initiativen, Kommunen, Vereine sowie Handwerks- und Lebensmittelbetriebe, was echte Regionalität ist, und wo die Stärken ihrer Region liegen. In Hessen hat Umweltministerin Priska Hinz die Schirmherrschaft für den Tag der Regionen übernommen.

Eine Übersicht der Angebote finden Sie hier oder im Programmheft Hessen

________________________________________________________

Chefsache Ortsinnenentwicklung -
Lösungen für Ihre Gemeinde!

27. September 2017, Auftakt in Buseck

Das Projekt "Chefsache Ortsinnenentwicklung" geht in die Fünfte Runde und gibt auch im Jahr 2017 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern die Gelegenheit, im kollegialen Choaching mit Expertenberatung konkrete Lösungen für die Herausforderungen ihrer Gemeinde im ländlichen Raum zu entwickeln.

Die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation führt das Projekt in Kooperation mit der Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg durch. Es ist ein spezielles Angebot ausschließlich für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister von Gemeinden im ländlichen Raum bis ca. 15.000 Einwohnern und legt den Schwerpunkt auf die individuelle, der Situation der jeweiligen Gemeinde angepasste Entwicklung von Strategien für die Revitalisierung des Ortskerns unter Nutzung von Leerständen und Baulücken. Bei diesem Projekt handelt es sich um  ein innovatives Beratungs- und Coachingangebot.

Das Programm umfasst fünf ganztägige Termine und wird in einer Auftakt- und Informationsveranstaltung am 27. September 2017 in Buseck vorgestellt.

>> Programm und Anmeldung 

________________________________________________________

Culturcamp Contest - Bewerben Sie sich als 6. Modellregion!

6. Juli bis 30. September 2017

Voneinander lernen ist die Grundidee des Projekts „Die Destination als Bühne - Wie macht Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich?“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Es soll die touristischen Potenziale von Kunst und Kultur erschließen und die Frage beantworten, wie Kulturtourismus ein Erfolgsfaktor für die Entwicklung einer gesamten Region werden kann.
Bewerben können sich Managementorganisationen mit Destinationsbezug (Tourismusverbände und -vereine unabhängig von der Rechtsform) im ländlichen Raum, wenn es in der Region kulturtouristische Angebote bzw. Initiativen vorhanden sind. Die Kooperation mit Kulturanbietern, Initiativen, Vereinen oder Kulturschaffenden ist deshalb ausdrücklich erwünscht. Die Region soll auch ein kulturtouristisches Projekt oder eine Projektidee haben, für die Unterstützung in Form von Beratungs- und Coachingleistungen gebraucht wird. Fertige Konzepte oder bereits entwickelte Umsetzungsmaßnahmen sind nicht erforderlich.
Die ausgewählten Modellregionen erhalten Beratungs- und Coachingleistungen, zum Beispiel bei der Entwicklung von (Weiter)Entwicklung von Konzepten und Projektideen, bei der Vernetzung der Akteure oder bei Struktur- und Organisationsfragen.

>> Weitere Informationen 

________________________________________________________

Informationsveranstaltung "Brüsseler Fördertöpfe für Projekte vor Ort"

2. November 2017 in Fulda

Im Fokus stehen EU-Fördermöglichkeiten für den ländlichen Raum. Die eingeladenen Expertinnen und Experten stellen die Programme „Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes“ (ELER), den „Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung“ (EFRE), „Erasmus für Jungunternehmer“  sowie Fördermöglichkeiten der „Europäischen territorialen Zusammenarbeit“ (INTERREG) vor. Die anschließende Talk- und Diskussionsrunde mit den Fachleuten bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen.

>> Informationen 

________________________________________________________

Im ländlichen Raum innovativ mobil

7. November 2017, Bad Saulgau (Landkreis Sigmaringen)

In der Veranstaltung werden Strategien innovativer Mobilität sowie bewährte und neue Ansätze flexibler Mobilität vorgestellt und das Spannungsfeld zwischen Verantwortung und Akzeptanz bei der Umsetzung von innovativen Mobilitätsangeboten diskutiert.

>> Informationen 

________________________________________________________

Praxisforum Mobilität im ländlichen Raum in Hessen 

8. November 2017, Gießen

Die nachhaltige Sicherung der öffentlichen Mobilität im ländlichen Raum in Hessen wird im Praxisforum der Servicestelle Vitale Orte thematisiert. Strategien, Konzepte und gute Beispiele werden vorgestellt und diskutiert. Bitte merken Sie sich den Termin vor. Das Programm wird derzeit vorbereitet.

________________________________________________________

Lokales Fachforum zum Siebten Altenbericht der Bundesregierung

9. November 2017 in Dietzenbach

Im Siebten Altenbericht der Bundesregierung "Sorge und Mitverantwortung in der Kommune - Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften" wird aufgezeigt, was vor Ort in Kreisen, Städten und Gemeinden getan werden kann, um gesellschaftliche Teilhabe und ein gutes Leben im Alter zu ermöglichen.

Das BMFSFJ veranstaltet insgesamt sechs Lokale Fachforen, in denen die Empfehlungen und Anregungen des Berichts vorgestellt und diskutiert werden.

Der Kreis Offenbach ist Gastgeber des Lokalen Forums in Hessen. Bitte melden Sie sich bei der Leitstelle Älterwerden des Kreises Offenbach an.

>> Kontakt 

________________________________________________________

Idylle Ländlicher Raum? - Der Kampf um die Fläche

14. bis 16. November in Stuttgart

Mit der diesjährigen Bundestagung greift die Deutsche Landeskulturgesellschaft DLKG das Thema „Landnutzung" auf. Die Reduzierung des Flächenverbrauchs durch intelligente Ansätze der Flurneuordnung und Innenentwicklung stehen im Mittelpunkt der Tagung.

Aspekte wie die Preisentwicklung auf dem Agrarflächenmarkt, der landschaftsbezogene Tourismus und andere Veränderungsprozesse im Ländlichen Raum werden thematisiert. Ferner soll die Partizipation bei Entscheidungen über Flächennutzungen lösungsorientiert diskutiert werden.

>> Programm und Anmeldung 

________________________________________________________

 

 

 

 

Quelle Fotos
Motorrad: Stadt Schotten
Schloss: Bildungsseminar Rauischholzhausen
Skateboarder:
© Marc Darkin / fotolia.com