Hauptinhalte

Praxisforum Baukultur im ländlichen Raum

Praxisforum "Zwischen Tradition und Moderne - Baukultur im ländlichen Raum"

12. Juli 2017
Kulturfabrik e.V. E-Werk
Mangelgasse 19, 37269 Eschwege

Die Dokumentation des Praxisforums können Sie hier öffnen.

Baukultur prägt unsere Heimat – besonders in unseren Dörfern und Städten im ländlichen Raum. Sie stiftet Identität, erhält Werte und weckt das Interesse von Gästen. Sie stärkt die Orte – kurz – sie ist ein wichtiger Standortfaktor für ländliche Gemeinden.

Viele Mitstreiter und ein langer Atem sind nötig, um gute Baukultur zu entwickeln. Zeitgemäße Ansprüche wie Funktionalität, Energieeffizienz, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit gilt es zu berücksichtigen und mit einer guten Gestaltung zu verbinden, die Raum für Neues gibt aber auch baukulturelles Erbe bewahrt. Dafür arbeiten Fachleute zusammen mit Bauherren, Behörden und Dorfgemeinschaften. Fördermittel aus verschiedenen Programmen unterstützen sie dabei.

Im Praxisforum wurden die Handlungsempfehlungen der Bundesstiftung Baukultur und gute Beispiele aus Hessen vorgestellt. Ein Landkreis zeigte, wie regionale Identität durch Architektur und Baukultur unterstützt werden kann. Die Landesinitiative +Baukultur in Hessen informierte über ihre aktuellen Vorhaben. Die Teilnehmer diskutierten über zeitgemäßes ländliches Bauen, das  zur Zukunftsfähigkeit unserer Orte beiträgt.

>> zur Pressemeldung des Hessischen Umweltministeriums

Downloads zur Veranstaltung

Stadtentwicklung und Baukultur in Eschwege
Klaus Kurz,
Fachbereich Planen und Bauen der Stadt Eschwege

Baukultur in ländlichen Räumen
Niklas Nitzschke,
Bundesstiftung Baukultur

Chancen für die Stadt: Weiterbauen statt Tabula rasa!
Prof. Philipp Krebs, 
foundation 5+ architekten BDA, Kassel

Denkmalpflege als Beitrag zur Baukultur im ländlichen Raum
Dr. Tobias Wolf,
Landesamt für Denkmalpflege, Marburg

Wohnen in der Schlossstraße?
Ein Sanierungsprojekt in Herbstein-Stockhausen
J. Michael Ruhl,
Architekt und Dorfplaner, Alsfeld 

Landesinitiative +Baukultur in Hessen
Ausblick
Guido Brennert,
Hessisches Ministerium der Finanzen

 

 

 

 

 

Quelle Fotos rechts:

Praxisforum Baukultur: HA

Eschwege Marktplatz: GTL Landschaftsarchitekten Kassel
Eschwege: Constantin Meyer Photografie, Köln
Melsungen: Stadt Melsungen
Hofgeismar: Peter Nissen 
Herbstein: Bürogemeinschaft Architekten Ruhl+Geissler